Erschließung

Erschließung
[Treppenhaus etc.]

In den Landesbauordnungen ist die notwendige Beschaffenheit der Treppen geregelt. Immer muss jedoch eine feste Treppe vorhanden sein. Als Faustregel gilt:
Im Ein- und Zweifamilienhaus muss die lichte Breite zwischen den Wangen bzw. Handläufen > 0,80 m betragen, im Mehrfamilienhaus ist eine lichte Breite > 1,00 m gefordert.
Anschlüsse: Wasser, Abwasser, Heizung, Schornstein etc.
Während viele Leitungen relativ leicht an beliebige Punkte des Dachausbaus zu verziehen sind, sollte die Lage und ggf. Hochführung der Abwasserleitungen besonders geprüft werden, um die daran anzuschließenden Installationen der Sanitärräume und Küche in der Nähe des Hauptabwasserrohres anzuordnen. Sind die Leitungen für Heizungsvor- und Rücklauf, Kalt-, Warmwasser und Zirkulation bereits im Dachgeschoss vorhanden, können sie - sofern die Heizanlage auf die zusätzlichen Anschlüsse ausgelegt ist - dort angeschlossen werden. Eine Alternative sind Gasthermen für eine oder mehrere Wohnungen, deren Abgas entweder über vorhandene Schornsteine oder mittels Abgaskalotte durch das Dach abgeführt wird.

Lichte (nutzbare) Breite für notwendige Treppen: