Beispielhafte Dachsanierung
Schloss Blutenburg

Planung: Dipl. Ing. Adolf und Helga Schnierle, München Bauherr: Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser und Gärten, München

Um 1431 bis 1440 ließ Bayernherzog Albrecht III das damalige Jagd- und spätere Lustschloss zu Menzing, das damals "Plüdenberg" genannt wurde, errichten. In späteren Jahren wurde die Kapelle hinzugefügt; in den Jahren 1528/29 folgte der Bau des Prinzenstalles mit Festsaal und die Erweiterung des Herrenhauses.

Ab 1676 wurde das inzwischen baufällige Schloss durch Anton Berchem saniert und baulich verändert. 1702 gelangte es wieder in kurfürstlichen Besitz und wurde als "Point de vue" in die Gartenanlage von Schloss Nymphenburg einbezogen.


Torhaus von der Hofseite Gesamtansicht Impressionen